Rauchentwöhnung

Rauchfrei durch  Hypnose

Die gesellschaftliche  Akzeptanz der Raucher  wird immer kritischer, daher wächst die Sehnsucht in immer mehr Menschen endlich rauchfrei zu sein. Der Einsatz der Hypnose gewinnt von Jahr zu Jahr mehr an Bedeutung,  denn Hypnose ist mittlerweile offiziell  als wissenschaftlich fundierte psychotherapeutische Methode anerkannt und hat sich schon sehr oft zur Rauchentwöhnung bewährt.

Wie wird man rauchfrei durch Hypnose?

Mithilfe von Hypnose wird in eine Art Trance-Zustand (ähnlich wie ein Halbschlaf) ein Weg zum Unterbewusstsein aufgebaut. Hier lassen sich Gewohnheiten, Verhaltensmuster und Erfahrungen  lokalisieren, die es unter anderem Rauchern schwer machen, von den Zigaretten loszukommen.

Bestimmte Gehirnregionen wie Visualisierung, Ich – Gefühl und  Erinnerungen  an ein Leben ohne Zigaretten werden  gezielt angesprochen. In dieser Phase ist das Gehirn  offen für den Vorschlag kein Verlangen mehr nach Zigaretten zu haben.

Die Erfolgsaussichten

Raucherentwöhnung oder rauchfrei durch Hypnose über Nacht – von dieser Vorstellung sollte man sich verabschieden. Das gelingt selten nach einer einzigen Sitzung. Es  erfordert Selbstreflexion und eine starke Willenskraft, die mit mehreren Sitzungen aufgebaut wird und für Nachhaltigkeit sorgt. Mit dieser Methode wurden schon hunderte von Rauchern erfolgreich entwöhnt. Eine Rückfallprävention ist im Behandlungsablauf integriert. Mehr Lebenszufriedenheit ohne Qualm.